Specialized-SRAM Enduro Series #5 Bikewelt Schöneck

HALLO UND WILLKOMMEN.

Wetter – Stimmung – Event – Wochenende – MEGA!!!

Blog fertig- so einfach kann es sein, wenn alles passt…

Aber natürlich schreib ich euch noch ein wenig mehr über DAS Wochenende der Extraklasse.

Schöneck – August 2015:

Die Specialized Sram Enduro Series macht in Schöneck Halt, um ihren 5 Lauf auszutragen. Gespickt mit Deutschlands und Europas Elite Enduro Fahrern, dem deutschen Meister im Enduro und einem mehrfachen 4X Weltmeister, sollte es in Schöneck DAS Event des Jahres werden. Insgesamt meldeten sich knapp 250 Fahrer an.

Ich kann es vorweg nehmen: es war der Hammer.

Aber eins nach dem anderen…

Am Freitag wurde (wie jedes Jahr) das Firmen-Team Race ausgetragen. Diesmal leider mit etwas weniger Beteiligung, was dem Ehrgeiz der Teams jedoch keinen Abbruch tat. Es war ein gelungener Einstand.

Samstag- Trainingstag:

Wie bei jedem Enduro Rennen, stellte sich auch diesmal die Frage, welche Stages ich im Training und welche im Rennen besuche.

Zum Glück konnte ich mich hier ein wenig an 2 erfahrene Leute hängen. Somit war auch der „Mediatransfer“ gesichert. Nochmal: Ralf, Danke dafür!!! Stage 1, 4 und 7 konnte man in der Bikewelt locker zu Fuß in Angriff nehmen. Stage 5 in der Vogtland Arena und die 6 in der Nähe des Steinbruchs musste man mit Auto anfahren.

20150801_SSES_Schoeneck__0539

In der Bikewelt führten die Stages teils über die neuen Strecken des Bikeparks sowie den Übungsparcour, als auch über die „alten“ Downhill Strecken.

Der Klassiker aller Stages war die in der Vogtland Arena- jedes Jahr auf ein Neues, jedes Jahr genauso steil und technisch anspruchsvoll.

Das Training bietet für Fotografen immer die Möglichkeit in kurzer Zeit sehr viele Fahrer vors Rohr zu bekommen und in meinem Fall: sich warm zu schießen sowie einen Rhythmus zu bekommen- UND: der Rhythmus kam 🙂

Am Nachmittag wurde in der Talstation ein weiteres „Rahmenrennen“ ausgetragen- das Kids Race. Diesmal für mich umso interessanter weil meine Tochter seit einem Jahr plant, daran teilzunehmen. Also musste ich meine Kamera gegen Laufschuhe tauschen, um sie bei ihrer 1 km langen Runde zu begleiten. Und was soll ich sagen? Sie hat es durchgezogen und ihre Runde voller Freude absolviert. Zum Sieg reichte es nicht aber der Spaß stand im Vordergrund. Und diesen hatten wohl alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

20150801_SSES_Schoeneck_1033

Erholt von meiner sportlichen Einlage und mit zusätzlicher Stärkung, machte ich mich langsam für den Nacht-Prolog klar, der diesmal in der Bikewelt stattfand. Gestartet wurde auf dem großen Hügel im Übungsparcour; dann ging es über in die alte Downhill Strecke weiter. Die ersten Fahrer starteten mit den letzten Sonnenstrahlen, wobei sich die Top Fahrer später in fortgeschrittener Dämmerung auf die Strecke begaben. Ein Nachtrennen ist (wie immer) etwas Besonderes. So etwas sollte man sich nicht entgehen lassen. Leider taten dies viele- weniger Zuschauer als üblich säumten die Strecke.

20150801_SSES_Schoeneck_1352

Sonntag- Renntag!!!

Bereits 8 Uhr morgens begaben sich die ersten Fahrer auf die 7 Stages mit einer Gesamtlänge von ca. 40km inkl. Transferetappen. Da wir am Samstag schon einige entfernte Wertungsprüfungen “abhaken“ konnten, stand heute für mich der Start (ein Teil der Stage 1, die Stadtetappe) UND als Abschluss Stage 7 (welche über einen Teil der neuen Jumpline führte) auf dem Programm. Das sollte geil werden!!!

20150802_SSES_Schoeneck_1446

Der Start zog sich ein wenig hin. Als die letzten Fahrer die Startrampe verließen, waren die ersten Elite Damen schon von Stage 1 zurück. Zu meiner Erleichterung war der Start genau am Ziel der Stage. Danach ab in die Stadt: Stage 3 wartete mit einem neuen Highlight. Wo früher mal locker über ein Auto gefahren wurde, stand diesmal ein Sattelschlepper, bei dem es galt, hinten auf die Ladefläche zu fahren und vorn die selbige wieder zu verlassen. Wann macht man das schon mal? Es sah sehr imposant aus!!! Im Folgenden ging es wieder zurück in die Bikewelt um pünktlich zum Zieleinlauf der Elite Männer an Stage 4 zu sein. Die Fahrer begaben sich nach Stage 4 auf die 15km lange Transfer Etappe in die Vogtland Arena. Somit hatte ich ein wenig Zeit durch zu atmen, bevor es zur letzten Etappe ging. Die Jumpline versprach viel Action- die gab es auch!!! Auf diese Stage haben sich alle Fahrer und Zuschauer gefreut. Für mich hieß es Berg rauf und dann wieder runter. An den großen Sprüngen gab es leider weniger quer fliegende Räder als erhofft aber es hat sich trotzdem gelohnt- es war ein gelungener Abschluss für diese 3 Tage.

20150801_SSES_Schoeneck_1081

3 Tage voller Sonne, Staub und Ameisenhaufen bei jeder Menge Action!!!

Wie ich von vielen Teilnehmern gehört habe, war es wohl eines der schönsten Rennen der Serie und zusätzlich perfekt organisiert.

Das kann man einfach mal so stehen lassen!!!

Vogtland Bike e.V. und die Bikewelt Schöneck haben gezeigt, wie es geht und ich bin stolz ein kleiner Teil (wenn auch unscheinbar) davon zu sein!!!

Vielen Dank an Alle, die dieses Wochenende irgendwo in Schöneck rumgelaufen, rumgefahren oder einfach nur rumgestanden sind. Ihr habt das super gemacht!!!

20150802_SSES_Schoeneck_2215

Beim nächsten Mal bin ich wieder dabei. Egal wo- egal wann!!!

In diesem Sinne….bis bald und Haut rein.

//manuel

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s