Roll&Rock Enduro Race Schöneck 2014

HALLO UND WILLKOMMEN ZURÜCK IN MEINEM BLOG

 

Seit meinem letzten Post ist eine Weile vergangen ABER das Warten hat sich gelohnt J

Am Wochenende (16/17. August) fanden in und um die Bikewelt Schöneck

das “Rock&Roll Enduro Race“ sowie der “Vogtland Bike Marathon“ statt.

Das Wetter wurde als sehr wechselhaft vorausgesagt.

Zum Beispiel die Kinder und Jugendlichen am Freitag zum “Kids Race“ wurden leider nicht vom Regen verschont. Zum darauffolgenden “Firmen Team Race“ regnete es zwar nicht mehr- trotzdem lag mehr Herbst als Sommer in der Luft.

20140815_VBM_Roll&Rock_D1_0008

 

Am Samstag war nun der “Enduro Race“ angesetzt.

Das Format des Enduro Rennens ist nicht neu – gibt es doch ziemlich genau den gleichen Modus im Motorsport sowie bei Rallye Veranstaltungen. Es werden also verschiedene Wertungsprüfungen bestritten. Zwischen den Prüfungen gibt es Verbindungsetappen, welche selbst mit dem Rad zurückgelegt werden müssen um zur nächsten Wertungsprüfung zu gelangen.

Pünktlich zur ersten Wertungsprüfung gab es den ersten richtigen Regenschauer – zum Glück nur kurz aber dafür heftig. Es ging das erste Mal die Downhill Strecke herunter. Dies gilt quasi als Erwärmung und Vorgeschmack auf das, was die Fahrer im Dunkeln noch erwartet. Dazu später mehr.

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0102

 

Für mich selbst war es ein sehr aufregendes Wochenende.

Es war nicht wie sonst – dass ich einfach mal „rüber“ gefahren bin; mein eigenes Ding gemacht hab und danach wieder zurück nach Hause. NEIN – diesmal war ich mittendrin – beim Team, bei den Fahrern, bei allen Stages J Ich konnte erfahren, wie oft ein Telefon auf einer 15-minütigen Autofahrt klingelt. In durfte einen kleinen Einblick in die Organisation eines solchen MEGA Events erhaschen.

Der Aufwand ist enorm – Strecken planen, vorbereiten, abstecken – Straßensperrungen mit Polizei und Ämtern festlegen usw.… Man kann es sich schlichtweg nicht vorstellen, wenn man nicht dabei war. Dafür einmal HUT AB für das gesamte Team von Vogtland Bike und allen Mitwirkenden.

Zurück zum Rennen:

Eine der nächsten Stages fand in der Vogtland Arena statt. Es ging parallel zum Hang von Europas modernster Skisprungschanze herunter. Wenn man weiß, wie steil der Hang einer Schanze ist, weiß man auch, wie steil die abgesteckte Strecke gleich daneben sein muss. Nach dem Regen war die abgesteckte Route sicher nicht einfach zu fahren. Da ich vorhatte, den Hang zu Fuß zu erklimmen, konnte ich sofort feststellen, wie schmierig und rutschig der Weg war. Trotzdem habe ich mich nach oben gewagt und kam auch heil wieder runter.

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0300

 

Zurück auf dem Gelände des IFA Ferienparks und der Bikewelt Schöneck startete die nächste interessante Stage direkt vor dem Parkhaus – dieses gilt es zu durchqueren; durch das Treppenhaus wieder raus; in und durch den Wald und wieder einen Hang hinunter fahren.

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0380

Bedingt durch einen heftigen Regenschauer samt Blitz und Donner, konnte ich die City Stage durch Schöneck leider nur „halb“ besuchen.

Die letzte Stage des “Enduro Race“ sollte das HIGHLIGHT werden – unter Flutlicht wird die Downhill Strecke gefahren. Bei Tageslicht ist das schon keine ganz einfache Geschichte ABER bei Nacht und nach dem Regen…

Außerdem liefen an der Talstation die Vorbereitungen – nach der letzten Wertungsprüfung gab es die “After Race Party“ und ein “Open Air Konzert“

Das Areal um die Talstation füllte sich langsam und die Spannung auf die letzte Stage stieg…

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0617

Gestartet wurde in umgekehrter Reihenfolge, d.h. die „Langsamsten“ zuerst und am Ende die richtigen schnellen Jungs. Das Warten sollte belohnt werden.

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0514

 

Mit enorm lichtstarken Lampen bestückt, „ballerten“ die Fahrer die Downhill Strecke hinunter – teils nicht langsamer als bei Tagelicht. Den Sieg sicherte sich am Ende Ludwig Döhl vom “Cube Action Team“.

Alles in allem gesehen, war der Tag sehr anstrengend ABER die Erfahrung, so nah und überall dabei sein zu dürfen, machten diesen Tag zu einem großen Erfolg.

Die “Aftershow Party“ endete für mich gegen 1 Uhr – hier fuhr der letzte Lift nach oben.

20140816_VBM_Roll&Rock_D2_0575

 

Als ich danach im Hotel die ersten Bilder des Tages sichtete, war ich doch sehr erleichtert.

Ich hatte mir vorgenommen, so wenig wie möglich Bilder zuvor auf der Kamera anzusehen. Diesen Tipp hatte ich bekommen und befolgt… mit Erfolg…

 

Mein Fazit:

ENDURO IST SUPER – JEDER ZEIT WIEDER

 

Vogtland Bike Team:

DANKE FÜR ALLES – Verpflegung, „Taxifahrten“ und das entgegengebrachte Vertrauen

Allen auf der “After Race Party“ (Neu- und Altbekannten) möchte ich dafür danken, dass ich nicht allein dastand und meine Gedanken auch mal fern der Fotografie gelenkt wurden…

 

Das war also das “Enduro Race 2014“ aus meiner Sicht.

Ich hoffe, euch hat es genauso gefallen wie mir?!

Damit: BIS ZUM NÄCHSTEN MAL – Haut rein.

mfg Manuel

 

Ach: Ich hätte es fast vergessen – das Wochenende war noch lange nicht vorbei…

Was dabei rauskommt wenn ein 50PS Quad; eine Menge Schlamm im Wald; ein Fahrer, der Spaß am Quadfahren hat und der “Bike Marathon“ aufeinandertreffen – lasst euch überraschen und bleibt dran – Ihr werdet es erfahren…

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s